Ortenau / Ortenaukreis - Schwarzwald, Baden

Wappen Ortenau / Ortenaukreis

Der Ortenaukreis / die Ortenau liegt zwischen dem Fluss Rhein und dem mittleren Schwarzwald. Die Region wird geprägt von einer reizvollen Landschaft mit vielen alten Städten und Gemeinden sowie einem milden Klima. Die höchste Erhebung ist mit 1.164 m.ü.N.N. die Hornisgrinde. Der niedrigste Punkt liegt beim Ort Rheinau In nordsüdlicher Richtung hat der Ortenaukreis rund 60 Kilometer, in west-östlicher rund 30 Kilometer Ausdehnung. Der Übergang von Schwarzwald zur Rheinebene wird durch viele Täler, darunter die Flusstäler der Schutter, Kinzig, Rench und Acher, geprägt. Die Kinzig ist dabei der bedeutendste Schwarzwald-Fluss des Landkkreises.

Die Wirtschaft im Ortenaukreis ist mittelständisch geprägt. Es gibt – wie überall in Südbaden - keine Großindustrie im klassischen Sinn. Größere Industrieanlagen findet man eher in Nordbaden. Wichtige traditionelle Wirtschaftsfaktoren im eher ländlich geprägten Ortenaukreis sind die Landwirtschaft mit dem Wein- und Obstanbau. Mit ihren zahlreichen Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten sowie einem breiten kulinarischen Angebot bis hin zur Top-Gastronomie bietet die Ortenau beste Voraussetzungen als Urlaubsregion.

Urlaub im Ortenaukreis / in der Ortenau

Kurzurlaub mit französischen Flair:

Wer die Ortenau besucht, wird sehr schnell feststellen, dass die Landschaft wunderschön ist, es gibt mehr als ausreichend Unterhaltungsmöglichkeiten nicht nur für Paare, sondern auch für Singles – egal ob als Sportler, Kulturinteressierte oder einfach nur zum Faullenzen. Die Ortenau ist ideal für einen selbstorganisierten Kurzurlaub von München oder Frankfurt aus, wobei Besucher immer wieder feststellen werden, dass die Zeit für die vielen gebotenen Möglichkeiten nicht ausreicht.

Kehl mit seinen knapp 40.000 Einwohnern hat eine nette Fußgängerzone, die sich im Grund nicht von den vielen anderen Fußgängerzonen in kleinen und mittleren Städten unterscheidet. Für Feinschmecker ist allerdings der Bauernmarkt am Freitagvormittag interessant, da hier auch französische Produkte erhältlich sind. Die evangelische Kirche am Marktplatz und das Rathaus gehören zu den wenigen hervorzuhebenden Gebäuden, der Ort ist eine typische Grenzstadt, lediglich die Promenade am Rhein und die Europabrücke ins französische Straßburg ist einen Besuch wert.

Offenburg, 1148 erstmals urkundlich erwähnt, liegt ungefähr elf Kilometer entfernt auf der anderen Seite von Odelshofen. Die Kreisstadt ist mit ihren knapp 60.000 Einwohnern ebenfalls nicht so sehr groß, aber deutlich interessanter als Kehl, nicht nur, was die Optik betrifft. Bei einer selbstorganisierten Reise bleibt ausreichend Zeit für einen gemütlichen Bummel durch die Fußgängerzone, die durch die noch erhaltenen alten Häuser sehr hübsch ist, der Gesamteindruck wird jedoch wie fast überall aufgrund der Bauten der 60er, 70er und 80er Jahre erheblich gestört. Das Rathaus und die Polizeidirektion sind gut Beispiele für die barocke Baukunst des siebzehnten und achtzehnten Jahrhunderts, die St. Ursulasäule (1961) der Schutzpatronin Offenburgs passt sich gut in das Bild ein. Empfehlenswert ist das Gasthaus Sonne am Marktplatz, in dem sich hervorragend speisen lässt. Ebenfalls sehenswert ist das Salzhaus, die Hirschapotheke, der Löwenbrunnen oder das Billet’sche Schlösschen mit seinem Bürgerpark. Auch was Kirchen betrifft, hat Offenburg und Umgebung einiges zu bieten, wie die Heilig-Kreuz-Kirche, die Dreifaltigkeitskirche oder das barocke Franziskanerkloster.

Faszinierend ist ein Besuch im Museum im Ritterhaus, das sich das wunderschöne Gebäude mit dem Stadtarchiv teilt. Neben den Dauerausstellungen wie der archäologischen Sammlung mit Funden aus der Stein-, Bronze-, Eisen- und Jungsteinzeit sowie einem alemannischen Baumsarg, ist der Völkerkundebereich mit der ethnografischen Sammlung aus den ehemaligen deutschen Kolonien von 1894 bis 1917 sehr sehenswert. Die Jagdtrophäensammlung Cron hält einige Kuriositäten wie Jagdtrophäen als Zigarettenanzünder, Lampenständer und Ähnlichem für den Besucher bereit, Geologie, jüdische Geschichte und Stadtgeschichte sind neben anderen Sammlungen ebenfalls sehr informativ. Wer seine Reise selbstorganisiert, sollte sich über das aktuelle Programm informieren, die Workshops oder Informationsabende und Sonderführungen zu den Wechselausstellungen bieten für jeden Geschmack etwas. Da der Museumsleiter auch Vorsitzender des historischen Vereins ist, haben die Veranstaltungen zur Geschichte einen ganz besonderen Charme, entstehen sie doch unter der Führung eines Spezialisten.

 

Weitere Informationen:

 


 


Das Hotel im Herzen der Ortenau!

Das Hotel Pflug mit Restaurant liegt zwischen Schwarzwald und Straßburg im wunderschönen Renchtal, Kreis Ortenau, Baden-Württemberg. Das Hotel liegt somit in kurzer Entfernung zu Städten wie Offenburg, Durbach, Nesselried, Nußbach, Appenweier, Willstätt, Kehl, Renchen, Ulm, Haslach, Oppenau, Achern, Kappelrodeck und Ottenhöfen, sowie dem Europapark Rust. Preisgünstig übernachten entlang der Autobahn A5 im Hotel/Gasthof/Pension/Unterkunft im Zentrum von Oberkirch.

 

News

Essen im Biergarten in Oberkirch, Schwarzwald

Biergarten und gut Essen gehören einfach zusammen! Ein…

Kostenloses WLAN im Schwarzwald - Hotel Pflug

Wir waren eines der ersten Hotels im Schwarzwald mit kostenlosem WLAN. Wir haben user WLAN…